Wer kann sich wirklich zu 100 Prozent auf das Geschehen auf der Straße konzentrieren, wenn die Augen tränen und ständig die nächste Niesattacke droht? Heuschnupfen-Symptome sind nicht nur lästig, sie können auch zu gefährlichen Situationen am Steuer führen. »


Auffahrunfall: Schuld für die "Bremser"

Wer mit dem Auto ohne wichtigen Anlass plötzlich bremst, kann bei einem Auffahrunfall die Hauptschuld zugewiesen bekommen. Das resultiert aus einer Entscheidung des Landgerichts Saarbrücken (Az.: 13 S 67/15), auf die der ADAC hinweist. »


Handy-Verbot auch auf dem Fahrrad

Radeln über die rote Ampel kann bis zu 180 Euro kosten

Wer beim Autofahren ohne Freisprecheinrichtung telefoniert, macht sich strafbar. Das ist bekannt. Weniger bekannt ist allerdings, dass dieses Verbot auch für's Radfahren gilt. »


Bis zu 4.000 Euro Kaufprämie für Elektroautos

1,2 Milliarden Euro - Startschuss schon im Mai

Die umstrittenen Kaufprämien für Elektroautos sollen bereits vom kommenden Monat an gezahlt werden. Der Start sei ab dem Tag des für Mai angestrebten Kabinettsbeschlusses geplant, sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in Berlin. »


Bodenampeln für Handy-Nutzer sollen vor Unfällen schützen

In Deutschland testen die ersten Städte spezielle Bodenampeln an Straßenbahnübergängen, um schwere Unfälle mit unaufmerksamen Smartphone-Benutzern zu vermeiden. »


Getriebe im Vergleich

Autofahrer, die gerne sportlich unterwegs sind, schalten per Hand - das war einmal. Automatikgetriebe werden stattdessen auch hierzulande immer beliebter. Wer schon umgestiegen ist, stellt schnell fest, dass an den gängigen Vorurteilen wenig dran ist. »


Frühjahrputz: Darauf sollten Fahrer achten

Beim Frühjahrsputz für das Auto gibt es einiges zu beachten. Diese Tipps sollten Fahrer beherzigen: Streusalz und hartnäckiger Schmutz sollten vor der Fahrt durch die Waschstraße entfernt werden. Denn diese können wie Schmirgelpapier wirken. »


Studie warnt vor großer Unfallgefahr durch Handy am Steuer

Alarmierend viele Autofahrer sind wegen Lesens und Tippens auf dem Smartphone ein ernsthaftes Verkehrsrisiko. Verkehrspsychologen stellten bei der Beobachtung von rund 12.000 vorbeifahrenden Autos fest, dass 4,5 Prozent der Fahrer mit dem Mobiltelefon hantierten. »


Diesel bleibt billiger als Benzin

Rot, gelb, grün - und bald auch blau. Die Umweltminister wollen eine neue Plakette für besonders schadstoffarme Autos. Diesel-Fahrer dürfen sich freuen: Weil die Minister über Steuervorteile uneinig sind, bleibt der Kraftstoff billiger als Benzin. »


Wegweisendes Urteil zu Halteverbotsschildern

Nicht jeder Falschparker weiß, was er tut. Oft muss ein Autofahrer erst auf und ab laufen, um zu klären, ob eine Parklücke legal ist oder ob sich irgendwo ein Verbotsschild wegen einer Baustelle oder eines Umzugs versteckt. Richter sehen die Behörden in der Pflicht. »


Smartphones lenken viele Fußgänger ab

Schnell noch Mails checken, Facebook füttern, Nachricht bei WhatsApp schreiben: Die Smartphone-Generation "Kopf unten" ist nicht nur am Steuer, sondern auch zu Fuß eine Gefahr für den Straßenverkehr - sagt eine aktuelle Studie aus europäischen Städten. »


Polizei: Ablenkung durch Smartphone ist Hauptunfallursache

Zum zweiten Mal ist die Zahl der Verkehrstoten gestiegen. Häufig war vermutlich der Blick aufs Handy die Unfallursache. »


Richtiges Verhalten gegenüber Kindern

Ob als Autofahrer, Radfahrer oder Fußgänger - jede Art der Verkehrsteilnahme stellt hohe Anforderungen an die soziale und körperliche Leistungsfähigkeit. Kinder besitzen diese Fähigkeiten noch nicht oder nur teilweise. »


An die Seite und eine Gasse bilden

Nicht einmal jeder zweite Führerscheinbesitzer weiß, wie man den Rettungsdienst durchlässt

Wohin fahre ich, wenn sich auf der dreispurigen Autobahn ein Rettungswagen von hinten nähert? Laut einer aktuellen und repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag der Johanniter-Unfall-Hilfe wissen 64 Prozent aller Führerscheinbesitzer in Deutschland darauf keine Antwort. »


Mythen rund um den Spritverbrauch

Viele Faktoren bestimmen den Spritverbrauch eines Autos. Kleine und leichte Flitzer sind beispielsweise im Stadtverkehr besonders sparsam, schreibt die Zeitschrift "auto motor und sport". »


Klimaanlagenwartung

Kein unnötiger Luxus

Klimaanlage? Wartung? Wozu das denn? Das stößt häufig auf Unverständnis. Der Kühlschrank zuhause bekomme schließlich auch keine Wartung und laufe oft Jahrzehnte ohne Panne, behaupten viele Kritiker. »


Längerer Bremsweg

Anhänger leisten gute Dienste. Ob Baumschnitt, Baumaterial oder größere Möbelstücke - beim Transport hilft oft ein kleiner Anhänger, etwa aus dem Baumarkt, weiter. Die Experten von DEKRA warnen ungeübte Autofahrer allerdings davor, die Risiken beim Fahren mit Anhänger zu unterschätzen. »


Wie die Gasse Leben retten kann

Stau auf der Autobahn, und weiter vorne ein Unfall: Oft haben die Rettungskräfte, die schnell zur Unfallstelle kommen müssen, jetzt ein Problem. Viel zu häufig gibt es für sie kein Durchkommen. »


Über sieben Grad?

Zeit für Sommerreifen

Der Schuhhandel steht in den Startlöchern, der Reifenhandel auch: Es wird gewechselt von Winter- auf Sommersohlen. Sandalen lassen blasse Füße aufatmen und schöne Beine glänzen, Sommerreifen bringen Fahrspaß und Sicherheit. »


Ablenkung am Steuer

Telefonieren aber auch andere vermeintlich harmlose Tätigkeiten können zu schweren Unfällen führen. Immer mehr Unfälle passieren, weil Autofahrer durch einen Blick auf ihr Handy vom Verkehrsgeschehen abgelenkt werden. »


Kaufprämien für E-Autos bleiben umstritten

Nur ein Bruchteil der neu zugelassenen Autos in Deutschland fährt mit Elektroantrieb. Staatliche Zuschüsse könnten das ändern. Doch es gibt auch andere Ideen für den Umweltschutz. »


Elektromobilität im internationalen Vergleich

Die Entwicklung der E-Mobilität kommt bislang nur in wenigen Ländern voran. Gemessen an den Marktanteilen von E-Autos liegen kleine Länder wie Norwegen und die Niederlande weit vorn, wo E-Autos in 2015 bereits rund 23 bzw. 10 Prozent an den Neuwagenzulassungen ausmachen. »


Koalition will Datenschutz bei autonomen Autos

Die schwarz-rote Koalition setzt beim automatisierten Fahren mit computergesteuerten Autos auf staatliche Vorgaben zum Datenschutz. »


Verkehrsministerium lehnt Fahrtests für Senioren ab

Die Rufe nach einem Pflicht-Test für ältere Autofahrer werden lauter. Die Quote der Unfallverursacher ist bei Senioren höher als bei Fahranfängern. Doch die Bundesregierung sieht keinen Handlungsbedarf. »


Die Rückruf-Trends der globalen Automobilhersteller im Jahr 2015

Referenzmarkt USA - Von Prof. Dr. Stefan Bratzel

- Im Jahr 2015 wurde mit über 45 Mio. Rückrufen die zweithöchste Fahrzeugrückrufmenge im Referenzmarkt USA nach Rekordjahr 2014 erreicht - Rückrufquote liegt bei 262 Prozent - Honda, Fiat-Chrysler und Toyota rufen am meisten Fahrzeuge zurück; auch deutsche Hersteller betroffen - Hohe Rückrufrisiken und steigende globale Sensibilität für Qualitätsmängel erfordern Paradigmenwechsel im Qualitätsmanagement der Automobilhersteller »


Kein Entzug, sondern Tipps

Grüne wollen Tests für Senioren am Steuer

Die Grünen fordern verpflichtende Tests für ältere Autofahrer über 75 Jahren. "Nach Rückmeldefahrten könnte auf Stärken und Schwächen beim Autofahren eingegangen und so Empfehlungen für das Mobilitätsverhalten ausgesprochen werden." »


Bericht: Maas will Verbraucherrechte nach VW-Skandal stärken

Nach dem Abgas-Skandal bei Volkswagen macht sich Verbraucherminister Maas für die Rechte von Autokäufern stark. Das Kraftfahrt-Bundesamt soll einem Zeitungsbericht zufolge umgebaut werden. Der Vorstoß ist auch politisch brisant. »


Rückrufe wegen Takata-Airbags treffen auch Daimler und VW

Eine erneute Ausweitung der Rückrufe von Fahrzeugen mit Airbags des japanischen Herstellers Takata trifft auch deutsche Autobauer. »


Der deutsche Automarkt brummt

Deutsche Automarkt brummt Die Jahresbilanz der deutschen Autoindustrie kann sich sehen lassen. Sie rechnet aber nicht damit, dass es so weitergeht. Sie stellt sich auf ein Jahr mit viel Auf und Ab ein. »


Elektromobilität: Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern

Prof. Dr. Stefan Bratzel, CAM

Das globale Wachstum der Elektromobilität wird derzeit vom chinesischen Markt getrieben. In den ersten neun Monaten des Jahres 2015 ist der Absatz von E-Autos in China um 135 Prozent auf 100.000 gestiegen, womit China die USA als größten Markt für Elektrofahrzeuge abgelöst hat. In den USA ist der Marktanteil aufgrund niedrigerer PHEV-Zulassungen jüngst sogar von 0,7% auf 0,6% gefallen. »


Internationaler Führerschein

Winterzeit ist auch Fernreisezeit. Autofahrer benötigen in Urlaubsländern oft den Internationalen Führerschein. Der ADAC beantwortet die wichtigsten Fragen zu diesem Dokument: Der Internationale Führerschein gilt als einzelnes Dokument. Falsch. »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »