Ein Konzert in jedem Veedel

Krageknöpp sind auf Veedelstourn

Köln (sf). Einen passenderen Konzertbeginn hätte es kaum geben können: "Ein Kölsch, ein Kölsch, das ist das schönste, was es gibt auf der Welt", sangen die "Krageknöpp" im Brauhaus Cornely, woraufhin die Gäste den Musikern zuprosteten und schon bald einstimmten. 

Auch bei den folgenden Liedern war die Stimmung bestens: Bei den Balladen wurde geschunkelt, bei alten kölschen Klassikern wie "Och, wat wor Dat Fröher Schön Doch en Colonia" sang das Publikum kräftig mit.
Die Krageknöpp absolvierten den Auftritt im Rahmen ihrer großen Veedelstour 2012. Diese führt die Krageknöpp durch einige Dutzend Kneipen Kölns, in denen sie je ein Konzert von 30 bis 40 Minuten spielen. "Wir wollen den Karneval zurück in die Kneipen bringen", erklärt Bandmitglied Thomas Mosbach. Dabei haben sich die Krageknöpp viel vorgenommen: In jedem Veedel möchten sie bis zum Ende der Karnevalssession in einer Kneipe gespielt haben. Um dieses ehrgeizige Projekt zu realisieren, holten sich die Jungs Unterstützung beim Kölner Wochenspiegel (wir berichteten). Als reine Karnevalsband möchte sich die Band jedoch nicht verstehen: "Wir spielen das ganze Jahr über", erklärt Mosbach. Beim Konzert im Haus Cornely merkt man der Band ihre Spielfreude an. Nach ihrem Konzert hatten die Krageknöpp noch eine kleine Überraschung parat: Sie stellten ihren "netten Kollegen und Freund", den Kölschen Harry vor, der sein aktuelles Karnevalsprogramm präsentierte.

Letzte Änderung: Mittwoch, 18.01.2012 15:18 Uhr

Zufrieden mit der Zustellung?

Köln. Uns ist wichtig, dass Sie zufrieden sind - darum freuen wir uns jederzeit über Ihre Hinweise und Anregungen zur Zustellung des KÖLNER WOCHENSPIEGEL. Ab sofort können Sie uns Ihr Feedback noch einfacher zukommen lassen... »

Blaulicht - Der Kölner-Polizeireport

Hier finden Sie die aktuellen Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus Köln... »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »